Für die Menschen, für Westfalen-Lippe

Offene Sprechstunde

Die offene Sprechstunde (OSP) ist ein zusätzliches Angebot. Sie findet einmal pro Woche, jeden Montag vormittag (Feiertage sind ausgenommen) von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr statt. Die OSP ist für Patienten aus Dortmund und ihre Familien reserviert, die sich in einer akuten Krise befinden, ohne dass die Patienten eine akute Selbst- und/oder Fremdgefährdung zeigen.

 

Im Fall akuter Selbst- und/oder Fremdgefährdung wenden Sie sich bitte an unseren Notdienst der 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung steht.

 

In der OSP steht nur ein begrenzter Zeitraum zur Verfügung und Terminvergaben sind nicht möglich! Bei großem Andrang müssen Sie mit entsprechenden Wartezeiten rechnen.

 

Die OSP dient dem zu Folge der Klärung der aktuellen Symptomatik des Patienten und der Beratung bzw. Planung ggf. notwendiger weiterer Therapieschritte im ambulanten, teil- oder vollstationären Settings.

 

Eine sofortige akute Behandlung des Patienten ist nur in seltenen Fällen notwendig, so dass die Familie Zuhause in Ruhe über die Beratung und etwaige Empfehlungen nachdenken und zu einer Entscheidung über das weitere Vorgehen kommen kann. Sollte eine Weiterbehandlung in unserem Haus indiziert und gewünscht sein, können bereits Folgetermine bzw. die nächsten zuständigen Ansprechpartner benannt werden, um die nächsten Schritte zu vereinbaren.

Wichtig!

Es ist zwingend erforderlich, ihr betroffenes Kind zur OSP mitzubringen. Nur dann können wir uns ein umfängliches Bild von ihrem Kind und ihrer Problemsituation machen und sie entsprechend hilfreich beraten.

Bitte beachten Sie:

Die "Offene Sprechstunde" findet im Haupthaus in der Marsbruchstraße statt, nicht mehr in der Tagesklinik in der Beurhausstraße!!!